gruppenhaltung

Ich interessiere mich schon seit lngerer Zeit fr die Gruppenhaltung von Vogelspinnen und bin auch immer wieder auf verschiedene Berichte gestoen, die aber letztlich keinen Aufschluss darber geben konnten, ob bei speziellen Arten eine Form des Sozialverhaltens vorliegt, denn immer fehlte das dritte Kriterium, die gemeinsame Brutpflege.
Zurzeit halte ich eine Gruppe Pterinochylus mamillatus, es sind  11 Tiere, die seit dem Tag des "Schlupfes" (05/02) zusammen leben. Sie sind jetzt etwa sieben Monate alt und zeigen keinerlei Aggressivitt. Die Zeit wird es zeigen, ich berichte gerne weiter.
Im laufe des Monats werde ich noch eine Gruppe "schlupfjunger"
Poecilotheria ornata bekommen, die ebenfalls als Gruppe von 10 Tieren in einem entsprechend eingerichteten Terrarium leben werden. Auch hierber wrde ich Euch gerne weiter berichten.
Meine Terrarien fr die Gruppenhaltung haben die Gre 30x30x40 cm sind im hinteren Teil stark bepflanzt und bieten durch Rindenstcke und ste zahlreiche Versteckmglichkeiten. Das Terrarium der
Pterinochilus mamillatus wird der Art entsprechend trocken gehalten und steht bei ca. 26 Grad.

Am 28.12.2002 habe ich eine weitere Gruppe von Vogelspinnen in Gemeinschaftshaltung eingerichtet. Es handelt sich um 7 Poecilotheria formosa. Bei den Tieren handelt es sich um Spiderlinge (KL ca. 1,5 cm), die bereits vier Wochen lang einzeln gehalten wurden. Der Vorbesitzer hatte sie im November bereits vereinzelt.

Alle Erfahrungen zeigten bisher, da eine Gruppenhaltung nur mglich ist, wenn die Tiere von klein auf zusammen gehalten werden. Inzwischen sind einige Tage vergangen und die Tierchen haben von dem Terrarium (20x20x50) Besitz ergriffen und zeigen keinerlei Drohgebhrden oder Angriffslust gegeneinander. Sie sitzen manchmal zu fnft eintrchtig nebeneinander auf einem Rindenstck oder wandern gemeinsam ber die Seitenscheiben.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!